Ihro legt 2014 um mehr als 15% zu

 

  1. Internationale Transporte lassen tschechische Niederlassung um fast ein Viertel wachsen
  2. Erfolgsfaktoren eigene Fahrer und eigener Fuhrpark für Terminverkehre, Jumbo- und Spezialtransporte
  3. Wachstumskurs setzt sich 2015 fort: Neue Kunden gewonnen und Werkverkehre übernommen
  4. Mitarbeiterzahl um 18 Prozent gesteigert: 55 neue Arbeitsplätze

Spedition IHRO legt 2014 mehr als 15 Prozent zu

Die mittelständische Speditionsgruppe Ihro mit Hauptsitz in Neuenstein (Hohenlohe) hat ihre Umsätze 2014 um 15,4 Prozent auf 36 Millionen Euro gesteigert. Damit lag das Wachstum des Unternehmens weit über dem Branchendurchschnitt, der nach Einschätzung von Marktkennern im vergangenen Jahr bei etwa drei Prozent lag. Geschäftsführer Kai Ihro führt die überdurchschnittliche Zunahme hauptsächlich auf drei Faktoren zurück: „Es ist zum einen unsere Spezialisierung auf den Transport großvolumiger Güter.“ Mit LKW, deren Ladefläche verbreitert werden kann, transportiert Ihro auch Güter geschützt unter Plane, die von Standard-LKW nicht mehr unter Plane befördert werden können. „Wir schaffen unter Plane bis zu drei Meter Breite und 3,20 Meter Höhe„. Der zweite Erfolgsfaktor ist der große eigene Fuhrpark und feste Fahrerstamm. Durch den direkten Zugriff auf das eigene Personal können neue, komplexe Transportprojekte ohne Anlaufschwierigkeiten übernommen werden. Und schließlich zahlt sich aus, dass wir Qualitätsfanatiker sind und seit vielen Jahren unsere Ziele immer höher stecken. Das ist ein Prozess, an dem wir permanent arbeiten“, meint Ihro. Damit diese Philosophie uneingeschränkt umgesetzt werden kann, gibt es für das Unternehmen beim Einsatz der 180 eigenen LKW umfassende Flotte auch keine Alternative zu eigenen Fahrern. „Dieser Ansatz, der nicht zuletzt regelmäßige Fahrerschulungen einschließt, ist besonders in der Automobilindustrie gut angekommen und hat dort zu einer signifikanten Umsatzsteigerung geführt.“

 

Ihro Tschechien

Die tschechische Niederlassung trägt inzwischen ein Viertel zum Gesamterlös des Unternehmens bei. „Wir konnten in Tschechien vor allem dank stark gewachsener internationaler Transportaufträge um fast 25 Prozent zulegen“, so Ihro. Mit einem Wachstum von 12,5 Prozent lag jedoch auch die Zunahme in Deutschland weit über dem Markt. „Unsere Strategie, mit eigenem Spezialfuhrpark und eigenen Fahrern anspruchsvolle Transportlogistik und Just-in-Time-Verkehre umzusetzen, wird von unseren Kunden honoriert.“ Weil für 2015 bereits weitere neue Kunden gewonnen und Transporte von Werkverkehren übernommen werden konnten, geht der Speditionschef davon aus, dass der Wachstumskurs auch in diesem Jahr fortgesetzt werden kann. Deshalb hat Ihro 2014 die Mitarbeiterbasis kontinuierlich gestärkt und schrittweise Personal aufgebaut. Insgesamt stieg die Zahl der Beschäftigten bis zum Jahresende um 18 Prozent auf 360. Damit wurden 55 neue Arbeitsplätze geschaffen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.