Ihro Azubis mit Auszeichnung

Gleich zwei Azubis der Spedition IHRO schließen mit Auszeichnung ab

Mit 38 Jahren noch einmal eine Ausbildung starten und dann mit Bestnoten abschließen. Das hat Svitlana Khvostishkova vorgemacht, die bei der auf Jumbotransporte spezialisierten Spedition Hans Ihro zur Speditionskauffrau ausgebildet wurde. Die jetzt 41jährige stammt aus der Ukraine. Ihre dortige Ausbildung wurde in Deutschland nicht anerkannt, also drückte die verheiratete Frau nochmals die Schulbank. Gemeinsam mit ihrer 24jährigen Kollegin Eveline Hildebrandt, die bei Ihro Bürokauffrau lernte, erhielt sie die Topnote 1,3. Beide Frauen werden von dem familiengeführten Neuensteiner Betrieb übernommen.

Beste Aussichten für Berufskraftfahrer

Das Unternehmen, das konsequent auf „Qualität made in Germany“ setzt und deshalb fast ausschließlich eigene Fahrzeuge mit Spezialaufbauten und eigene Fahrer beschäftigt, bietet jedes Jahr mehr als 20 Ausbildungsplätze an. Derzeit sind es 12 Azubis in kaufmännischen Berufen, ein Student der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, der den betrieblichen Teil der Ausbildung bei Ihro macht, sowie zehn junge Männer für die dreijährige Ausbildung zum Berufskraftfahrer und drei Mechatroniker der Fachrichtung Nutzfahrzeuge. „Wir haben alle unsere Ausbildungsplätze besetzt, bieten aber noch zusätzliche Plätze für künftige Berufskraftfahrer an, weil wir hier von einem stark steigenden Bedarf ausgehen“, sagt Unternehmenschef Kai Ihro. „Berufskraftfahrer haben in den kommenden Jahren beste Beschäftigungschancen, weil viele ältere Kollegen in Rente gehen, aber nur wenig ausgebildete junge Leute nachkommen.“

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.